Die Reserva Natural Tucuchira

Die Idee der Reserva Natural Tucuchira

Die Reserva Natural Tucuchira hat mit dem Ökotourismus das Ziel, nicht nur Zufriedenheit und Vergnügen unserer Besucher zu gewährleisten, sondern auch den Schutz und die Erhaltung natürlicher Ressourcen und Ökosysteme, die für die biologische Vielfalt von großer Bedeutung sind. Die Schutzgebiete der Reserva können als unverzichtbare Referenzgebiete für wissenschaftliche Forschung und Monitoring dienen. Tucuchira weist alle drei Stufen des Regenwalds auf, den Barcia / Várzea-Regenwald oder überfluteten Regenwald, den Sekundärregenwald und den Primärregenwald. Der Barcia-Regenwald oder der überflutete Regenwald ist temporär überflutet. Mit den Überschwemmungen werden Sedimente angespült, die die Böden fruchtbar machen. Daher und aufgrund der Luftfeuchtigkeit ist der Barcia-Regenwald für die Artenvielfalt von Flora und Fauna sowie für die Sauerstoffproduktion von großer Bedeutung. Der Sekundärregenwald wurde bereits von Menschen beeinflusst. Beispielsweise wurde Regenwald in Landwirtschaft umgewandelt und nach der Aufgabe der Landwirtschaft, beginnt die Natur das Gebiet sukzessive zurückzuerobern. Die Vegetation, die sich auf diesen Flächen einstellt, unterscheidet sich vom vorherigen Primärregenwald, z.B. sind die Bäume kleiner und dünner als zuvor. Dagegen ist der Primärregenwald intakter oder unberührter Regenwald, der nicht vom Menschen beeinflusst wird. 80% von Tucuchira sind Primärregenwald, in dem die von uns angebotenen Aktivitäten und Touren durchgeführt werden. Tucuchira hat das Ziel, diese Stufen des Regenwalds zu erhalten und zu schützen, die für ein intaktes Ökosystem und die biologische Vielfalt von großer Bedeutung sind.

Die Nachhaltigkeitsprinzipien von Tucuchira

Wir versuchen immer, nach den Grundsätzen der Nachhaltigkeit zu arbeiten. Das bedeutet für uns, auf eine Weise zu leben und zu arbeiten, mit der wir Natur und Ökosysteme schützen können und die Ressourcen für die nächsten Generationen nicht gefährden. Wir möchten sicherstellen, dass zukünftige Generationen die Natur des Amazonas erleben und die indigenen Kulturen kennen lernen können wie wir es können.

Wer wir sind

Die Reserva Natural Tucuchira (Ökotourismus) gehört zur indigenen ethnischen Gruppe der Ticuna. Tucuchira befindet sich im indigenen Gebiet von Santa Sofía. Es besteht aus 5 indigenen Gemeinschaften: Yaguas, Progresó, Loma Linda und Nuevo Jardín. Die Sprachen Ticuna, Yagua und Cocama werden gesprochen. Am weitesten verbreitet ist Ticuna als größte indigene ethnische Gruppe des Dreiländerecks am Amazonas. Der Name Ticuna bedeutet "schwarzer Körper oder Gesicht" aufgrund des Brauchs, die Haut mit der schwarzen Farbe zu bemalen, die aus den Früchten des Huito gewonnen wird. Die Ticunas lebten traditionell von Landwirtschaft, Fischerei, Jagd und Kunsthandwerk aus Holz und Yanchama (Rindenstoff). Tucuchira wurde 2015 auf einer Fläche von 30 Hektar gegründet, die seit mehr als 30 Jahren im Familienbesitz sind. Zu Beginn hatte die Familie eine Landwirtschaft mit Produkten der Region für den Eigengebrauch. 2015 wurde Tucuchira ein ökologisches Tourismusprojekt mit dem Ziel, die Natur zu erhalten und zu schützen. Wir arbeiten Hand in Hand mit den umliegenden indigenen Gemeinschaften, zum Beispiel Santa Sofía und Progresó. Jetzt sind James Carihuasari Revelo, der Tucuchira gegründet hat, und seine deutsche Partnerin Anna Lüke Eigentümer und Organisatoren von Tucuchira.

Was wir anbieten

Wir sind eine Reserva Natural, das heißt wir bieten einen nachhaltigen, ökologischen und individuellen Tourismus an, der zum Ziel hat die natürlichen Ökosysteme des Amazonas und vor allem auf dem Gebiet von Tucuchira zu schützen und zu erhalten. Dabei stehen verantwortungsbewusste und nachhaltige Aktivitäten und Erlebnisse im Vordergrund. Bei unseren Aktivitäten legen wir großen Wert auf Respekt vor der Natur und den Kulturen, die seit Hunderten von Jahren am Amazonas leben. Unser Ziel ist es, dass Reisende eine direkte Verbindung zur Natur und ihren Bewohnern erleben. Wir möchten, dass du durch deinen Besuch direkt und indirekt zum Erhalt lebenswichtiger Ökosysteme beitragen und die Weisheit der alten Kulturen und ihren Traditionen bewahren kannst.

Wo wir sind

Die Reserva Natural Tucuchira befindet sich in der indigenen Gemeinde Santa Sofía flussaufwärts von Leticia. Tucuchira befindet sich im Regenwald, ca. 15 Minuten von Santa Sofía entfernt.

Wie du zu uns kommst

Tucuchira kann nur mit dem Boot auf dem Amazonas von Leticia, der Hauptstadt des Departements Amazonas, erreicht werden oder von Puerto Nariño aus. Von Leticia aus kannst du ein öffentliches Boot mit folgenden Abfahrtszeiten nehmen:

  •  7:00 Uhr
  • 9:00 Uhr
  • 12:00 Uhr
  • 14:00 Uhr
  • Abfahrt jeden Tag
  • Abfahrt Leticia, Amazonas mit Ankunftsziel Puerto Nariño (Zweitgrößte Stadt des Departments Amazonas)
  • Haltestelle für Tucuchira: Santa Sofía

Die Fahrt zur Gemeinde Santa Sofía, in der sich die Reserva Natural Tucuchira befindet, beträgt ungefähr 1 Stunde. Die öffentlichen Boote funktionieren wie ein „Wasserbus“ mit verschiedenen Haltestellen für Ein- und Ausstieg. Wenn du dich für einen Plan von Tucuchira entscheidest, ist der Transport im Preis inbegriffen.

Wenn dein Flug am Nachmittag in Leticia ankommt, holen wir dich mit unserem Boot ab. Die Fahrt mit unserem Boot zur Reserva Natural Tucuchira dauert 2 Stunden. Damit du sicher ans Ziel kommst, haben wir Schwimmwesten an Bord.